Symrise Richtlinien

Umweltstrategie

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionellen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung.

Symrise ist sich der Bedeutung einer nachhaltigen Entwicklung der Umwelt und Gesellschaft bewusst und entwarf daher ein umfangreiches Umweltprogramm sowie entsprechende Ziele, um potentielle ökologische und soziale Auswirkungen an unseren Produktionsstandorten zu vermeiden und zu minimieren.

An jedem Standort wird ein Senior Manager ernannt, der für das Umweltmanagement zuständig ist. Ziel  ist es, die Auswirkungen der Aktivitäten, Produkte und Serviceleistungen auf die Umwelt im Rahmen eines standortspezifischen Umweltprogramms und im Einklang mit nationalen und lokalen gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften zu vermeiden bzw. zu verringern.

Signifikante Umweltauswirkungen müssen identifiziert und bewertet werden. Dazu gehören mindestens folgende Umweltauswirkungen:

  • Wasser (potentielle Auswirkungen der Wassernutzung auf die Wasserverfügbarkeit unter besonderer Berücksichtigung von Standorten in Regionen mit Wasserknappheit
  • Abwasser (potentielle Auswirkungen von Abwässern auf Grund- und Oberflächengewässer)
  • Abfall
  • Energie- und Stromverbrauch sowie Erdgas und Heizölverbrauch
  • Dampfverbrauch
  • Lärm
  • Biodiversität (potentielle Auswirkungen auf Schutzgebiete)
  • Mögliche Verschmutzungsrisiken verursacht durch Geruch, Staub, Abluft während Lagerung, Transport und Entsorgung
  • Verwendung von gefährlichen und nicht gefährlichen Stoffen  

 

Um die o.g. potentiellen Umweltauswirkungen zu vermeiden bzw. zu minimieren, ergreift Symrise folgende Maßnahmen:

  • Messung aller relevanten Umweltdaten gemäß lokaler Gesetzgebung basierend auf den Standards ISO 14001, ISO 50001, der Global Reporting Initiative und Kundenanforderungen
  • Messung der Umweltauswirkung von Rohstoffen und Produkten mit einem unternehmenseigenen Umweltbilanzierungstool
  • Implementierung und Optimierung von Managementprozessen und Verfahrensanweisungen sowie  zugehörigen Spezifikationen und Arbeitsanweisungen
  • Umsetzung standortspezifischer Maßnahmen zur Vermeidung bzw. Minimierung aller relevanten Emissionen zu Klima, Wasser, Boden, Biodiversität und Nachbarschaft
  • Regelmäßige Schulungen für entsprechendes Personal

Jeder Standort ist aufgefordert, Umweltziele auf der Grundlage der Umweltaspektanalyse und relevanten Standards, z.B. ISO 14001, ISO 50001 oder den Indikatoren der Global Reporting Initiative zu definieren.

Als Voraussetzung für die kontinuierliche Verbesserung unserer Umweltleistung auf globaler Ebene prüft und kontrolliert Symrise alle Umweltaspekte mittels eines integrierten EHS-Monitoring Systems gemäß den Anforderungen unserer internen und externen Stakeholder.  

Die Einhaltung der Managementvorgaben und der landesspezifischen gesetzlichen Bestimmungen werden durch das interne IMS-Audit sowie Corporate Audit überprüft.  Die jährliche Auditplanung berücksichtigt alle Prozesse des Managementsystems. Die internen IMS-Audits werden gemäß den ISO-19011-Standards durchgeführt. Darüber hinaus bestätigen externe Audits von Kunden, Behörden und unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften die kontinuierliche Verbesserung der Managementsysteme bei Symrise.

 

 

Gesundheits- und Sicherheits Politik

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionellen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung.

Symrise ist sich der Bedeutung der Gesundheit und Sicherheit seiner Mitarbeiter und Stakeholder bewusst und entwickelte daher für alle Produktionsstandorte ein umfangreiches Gesundheits- und Sicherheitsprogramm. Dieses Programm basiert im Wesentlichen auf den folgenden Gesichtspunkten:

  • Jeder Produktionsstandort verfügt über einen Senior Manager und  ein entsprechendes Komitee, ggfs. unterstützt durch einen Mitarbeitervertreter sofern vorhanden, die verantwortlich sind für  das Gesundheits- und Sicherheitsmanagement.
  • Es existieren schriftlich festgelegte Verfahren zur Identifizierung und Bewertung von Gesundheits- und Sicherheitsrisiken, zur sicheren Aufbewahrung und Verwendung der Anlagen und Ausrüstung sowie zur ordnungsgemäßen Anwendung und Entsorgung von Gefahrstoffen. Darüber hinaus gibt es auch an jedem Standort ein schriftlich dokumentiertes Verfahren und Aufzeichnungen über Schulungen zur Notfallevakuierung.
  • Alle Mitarbeiter nehmen an einer Gesundheits- und Sicherheitsschulung teil, die speziell auf die individuellen Tätigkeitsprofile zugeschnitten ist.
  • Jeder Produktionsstandort unterhält eine vollständige Aufstellung aller vor Ort verwendeten Chemikalien. Für sämtliche dieser Chemikalien sind entsprechende Sicherheitsdatenblätter (SDB) in der jeweiligen Sprache vorhanden, die für die Mitarbeiter einfach zugänglich sind.
  • Für jeden Mitarbeiter, der mit Gefahrstoffen arbeitet, werden entsprechende Dusch- bzw. Waschmöglichkeiten sowie Erste-Hilfe-Einrichtungen bereitgestellt.
  • Sämtliche Aufbewahrungsbehälter für Gefahrstoffe sind in der jeweils erforderlichen Sprache mit den entsprechenden Hinweisen zu Lagerung, Verwendung und Entsorgung gekennzeichnet.
  • Jedem Mitarbeiter wird unbegrenzter Zugang zu Trinkwasser ermöglicht.
  • IMS-Audits sowie Corporate Audits stellen die Einhaltung der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Managementvorgaben sicher.

Jeder einzelne Prozess des gesamten Integrierten Management Systems wird bei der Planung des jährlichen Audits berücksichtigt. Die internen IMS-Audits werden gemäß den ISO-19011-Standards durchgeführt. Darüber hinaus bestätigen externe Audits von Kunden, Behörden und unabhängigen Zertifizierungsgesellschaften die kontinuierliche Verbesserung der Managementsysteme bei Symrise.

 

 

Landnutzungspolitik

PDF (englische Version)

 

 

Globale CITES Richtlinien

PDF (englische Version)

 

 

Nachhaltige Beschaffungsstrategie

PDF

Madagaskar - unser nachhaltiges Engagement

Stakeholder Voices

Downloads

Unternehmens-
bericht 2016 (Kurzversion)
» PDF download (8,8 MB)

Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Friedrich-Wilhelm Micus
Sustainability Communications


Tel.: + 49 (0)5531-90-13 63
E-Mail: friedrich-wilhelm.micus(at)symrise.com