März 2015

10. März 2015

Jahresabschluss: Symrise übertrifft Ziele und steigert Umsatz, Ertrag und Profitabilität kräftig

• Erhöhung des Konzernumsatzes im Berichtszeitraum um währungsbereinigt 18 % auf 2,12 Mrd. €
• EBITDAN-Anstieg um 24 % auf 464,5 Mio. €, bzw. EBITDAN-Marge von 21,9 %
• Steigerung des Jahresüberschusses vor Einmaleffekten um 23 % auf € 211,6 Mio.
• Trotz hoher Investitionen Dividendenerhöhung auf 0,75 Euro/Aktie
• Diana Gruppe voll konsolidiert und Integration abgeschlossen

Die Symrise AG hat im Geschäftsjahr 2014 ihre Ziele übertroffen und ihre Marktposition deutlich ausgebaut. Der Konzern profitierte von guter Nachfragedynamik in allen Regionen und in beiden Segmenten sowie einer besonders starken Entwicklung im vierten Quartal. Darüber hinaus hat sich Symrise mit der im Juli 2014 erworbenen Diana Gruppe den Markt für Baby- und Heimtiernahrung erschlossen und baute das Portfolio an natürlichen Inhaltsstoffen weiter aus. Der Konzern steigerte den Umsatz für das Gesamtjahr währungsbereinigt um 18 % auf 2.120,1 Mio. € (2013: 1.830,4 Mio. €). Das um Einmaleffekte im Zusammenhang mit der Diana Akquisition und Integration normalisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDAN) erhöhte sich um 24 % auf 464,5 Mio. € (2013: 373,1 Mio. €). Mit einer EBITDAN-Marge von 21,9 % (2013: 20,4 %) zählt Symrise erneut zu den profitabelsten Unternehmen der Branche.

Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, sagte: „Für Symrise war 2014 ein rundum erfolgreiches Jahr. Wir haben unsere Marktposi-tion in etablierten Märkten sowie in Schwellenländern erheblich ausgebaut und durch den Erwerb von Diana unser Portfolio an natürlichen Inhaltsstoffen deut-lich erweitert. Vor allem aber haben wir erneut Wert geschaffen und Umsatz, Ertrag und Profitabilität kräftig gesteigert. Wir sind damit strategisch wie auch finanziell bestens aufgestellt, um unser profitables Wachstum 2015 fortzusetzen und den Markt erneut zu übertreffen.“

Zweistelliges Umsatzwachstum in allen Regionen
Im abgelaufenen Geschäftsjahr überschritt Symrise erstmalig die Umsatzmarke von 2 Milliarden Euro und steigerte die Erlöse in Berichtswährung um 16 % auf 2.120,1 Mio. € (2013: 1.830,4 Mio. €). Währungsbereinigt entspricht dies sogar einer Erhöhung von 18 %. Symrise steigerte den Umsatz in allen Regionen und in beiden Segmenten. Besonders dynamisch verlief das vierte Quartal, in dem der Konzern den Umsatz sogar um 37 % auf 590,1 Mio. € (2013: 429,2 Mio. €) erhöhte (währungsbereinigt 35%).

Die am Umsatzanstieg gemessen stärkste Region war auch im Gesamtjahr 2014 Lateinamerika mit einem Plus von währungsbereinigt 27 %, gefolgt von EAME mit einem Umsatzanstieg von währungsbereinigt 21 %. Drittstärkste Re-gion war Nordamerika mit einer Umsatzerhöhung von währungsbereinigt 17 %. Die Region Asien/Pazifik erhöhte den Umsatz währungsbereinigt um 10 %.

Hervorragende Profitabilität mit EBITDAN-Marge von 21,9 %
Die dynamische Nachfrage und damit verbunden, die hohe Auslastung, trugen maßgeblich zur weiteren Steigerung der Profitabilität bei. Außerdem setzte Symrise sein konsequentes Kostenmanagement fort. Für die Akquisition und Integration der Diana Gruppe fielen Einmaleffekte in Höhe von 30 Mio. € an. Das um diese Einmaleffekte normalisierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDAN) erhöhte sich im Geschäftsjahr 2014 um 24 % auf 464,5 Mio. € (2013: 373,1 Mio. €); währungsbereinigt beträgt der Anstieg sogar 27 %. Symrise steigerte die normalisierte EBITDA-Marge auf ein hervorragen-des Niveau von 21,9 % (2013: 20,4 %).

Im Finanzergebnis erhöhten sich die Belastungen im Berichtszeitraum um 11,1 Mio. € auf -48,4 Mio. €. Dies ist auf einmalige und nicht wiederkehrende akquisitionsbedingte Finanzierungskosten für den Erwerb der Diana Gruppe zurückzuführen. Der um Sondereinflüsse normalisierte Jahresüberschuss stieg trotz der genannten Sondereinflüsse auf 211,6 Mio. €. Der berichtete Jahres-überschuss stieg auf 185,0 Mio. € (2013: 172,3 Mio. €). Das berichtete Ergebnis je Aktie erhöhte sich auf 1,48 € (2013: 1,46 €) und hätte ohne Sondereinflüsse 1,69 € betragen, was einer Steigerung von 16 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Vor dem Hintergrund der erfreulichen Ergebnisentwicklung schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vor, die Dividende für das Geschäftsjahr 2014 auf 0,75 € (2013: 0,70 €) zu erhöhen.

Erhöhung des operativen Cashflows um 25 %
Der operative Cashflow stieg um 25 % auf 343,2 Mio. € (2013: 274,8 Mio. €) und spiegelt insbesondere das operative Ergebnis sowie die Einbeziehung der Diana Gruppe wider. Das Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDAN inkl. Rückstellungen für Pensionsverpflichtungen belief sich auf 3,2 (31. Dezember 2014: 2,0) und lag damit aufgrund des Erwerbs der Diana Gruppe vorüberge-hend außerhalb der angestrebten Bandbreite von 2,0 bis 2,5. Mit einer Eigenkapitalquote von 35,8 % (2013: 43,0 %) verfügt Symrise weiterhin über eine starke Kapitalausstattung.

Segment Scent & Care
Scent & Care setzte die Konzentration auf margenstarke Geschäfte im Geschäftsjahr 2014 konsequent fort. Das Segment steigerte den Umsatz wäh-rungsbereinigt um 4 % auf 980,4 Mio. € (2013: 960,4 Mio. €); in der Berichts-währung entspricht dies einer Erhöhung von 2 %. Scent & Care legte dabei vor allem mit kosmetischen Wirkstoffen erfreulich zu. 

Scent & Care steigerte das EBITDA um 15 % auf 222,9 Mio. € (2013: 194,5 Mio. €). Die EBITDA-Marge erhöhte sich um 2,4 Prozentpunkte auf 22,7 % (2013: 20,3 %). 

Segment Flavor & Nutrition
Exklusive Diana erzielte Flavor & Nutrition einen Umsatzanstieg von rund 6 %; das entspricht einem währungsbereinigten Umsatz von 905,7 Mio. € (2013: 869,9 Mio. €). In der Berichtswährung betrug das Wachstum 4 %. 

Seit Juli 2014 sind die Umsatz- und Ergebnisbeiträge der Diana Gruppe in den Segmentergebnissen konsolidiert. Inklusive Diana steigerte Flavor & Nutrition den Umsatz währungsbereinigt um 34 % auf 1.139,7 Mio. € (2013: 869,9 Mio. €). In der Berichtswährung entspricht dies einem Anstieg von rund 31 %. Diana leistete einen Umsatzbeitrag in Höhe von 233,9 Mio. €. 

Zum Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) steuerte die Diana Gruppe für die Monate Juli bis Dezember 48,8 Mio. € bei. Das normali-sierte EBITDA des Segments erhöhte sich auf 241,6 Mio. € (2013: 178,6 Mio. €). Flavor & Nutrition erzielte eine normalisierte EBITDA-Marge von 21,2 % (2013: 20,5 %). 

Ausblick auf 2015 – langfristige Ziele haben vollen Bestand
Für das laufende Geschäftsjahr geht der Konzern davon aus, in beiden Segmenten und sowohl in etablierten Märkten als auch in Schwellenländern von solider Kundenachfrage und hoher Auslastung zu profitieren. Die Kostenentwicklung wird 2015 weiterhin von den Rohstoffpreisen beeinflusst werden. Einerseits sind die Kosten für chemische Rohstoffe Ende 2014 gesunken, andererseits kam es jedoch bei verschiedenen Agrarrohstoffen zu deutlichen Preissteigerungen. Symrise erwartet daher weiterhin Volatilität bei den Rohstoffprei-sen, ebenso wie bei einzelnen Währungen. Der globale Markt für Duftstoffe und Aromen legt Schätzungen zufolge jährlich zwischen 2 und 3 % zu. Symrise strebt auch für das Geschäftsjahr 2015 an, schneller als der Markt zu wachsen und im Konzern eine EBITDA-Marge von rund 20 % zu erzielen.

Darüber hinaus bestätigt Symrise die bis zum Geschäftsjahr 2020 definierten Ziele: Das Unternehmen strebt ein Umsatzwachstum (CAGR) von jährlich 5 bis 7 % und eine EBITDA-Marge in der Bandbreite von 19 und 22 % an. 

Über Symrise:
Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfum-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung.

Mit einem Umsatz von mehr als 2,1 Mrd. € im Geschäftsjahr 2014 gehört das Unternehmen zu den Top 3 im globalen Markt der Düfte und Aromen. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist in mehr als 40 Ländern in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.

Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Die Unternehmensstrategie von Symrise bezieht deshalb auf allen Ebenen Aspekte der Nachhaltigkeit ein. 2012 wurde das Unternehmen mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. 2013 wurde Symrise von der DQS als sogenanntes ‚Grünes Unternehmen‘ zertifiziert. 

Symrise – always inspiring more…

Kontakt Medien:
Bernhard Kott
Tel. +49 (0)5531 90-1721
bernhard.kott(at)symrise.com

Kontakt Investoren:
Tobias Erfurth
Tel. +49 (0)5531 90-1879
tobias.erfurth(at)symrise.com

Twitter

Downloads

Pressemappe

>> PDF Download

Zahlen - Daten - Fakten

>> PDF Download

Kontakt

Christina Witter
Press & Media Relations

 

Tel.: +49 (0) 5531 90 2182
E-mail: christina.witter(at)symrise.com

Reinhard Mühe
Online Medien & Digitale Kommunikation



Tel.: +49 (0) 5531 - 90 1192
E-mail: reinhard.muehe(at)symrise.com