Symrise trägt eine große gesellschaftliche Verantwortung. Wir liefern nicht nur unzählige Produkte für den täglichen Gebrauch, sondern bieten unseren Mitarbeitern auch bedeutsame und abwechslungsreiche Aufgaben.

Wir fühlen uns mit unseren Mitarbeitern genauso verbunden wie mit den Menschen, welche mit uns in jedem Schritt unserer Wertschöpfungskette interagieren: von unseren Lieferanten bis zu den Gemeinden, in denen wir tätig sind.

Wir erzielen einen besonders große Wirkung auf:
Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
Nachhaltige/r Konsum und Produktion
Massnahmen zum Klimaschutz
Leben unter Wasser
Leben an Land
Partnerschaften zur Erreichung der Ziele
Steuerung unserer gesellschaftlichen Verantwortung

Steuerung unserer
gesellschaftlichen Verantwortung


Unser Nachhaltigkeitsansatz konzentriert sich gleichermaßen auf unseren Einfluss auf die Umwelt, wie auch auf die soziale Verantwortung für alle Menschen, die für und mit uns tätig sind.

Unser Erfolg beruht auf Mitarbeitern und Lieferanten, die nicht nur gut ausgebildet, sondern auch hochmotiviert sind. Wir streben nach bestmöglichen Arbeitsbedingungen und übernehmen soziale Verantwortung über unser Unternehmen hinaus.

"Der Aufbau verantwortungsvoller und transparent rückverfolgbarer Lieferketten ist für uns eine wichtige Geschäftsgrundlage. Dabei haben wir – im Sinne des globalen Nachhaltigkeitsziels SDG 8, Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum – neben dem ressourceneffizienten und –schonenden Umgang mit der Natur unsere menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten gegenüber unseren Mitarbeitern und Partnern weltweit im Blick. Über unser freiwilliges Engagement hinaus machen wir uns für eine rechtliche Grundlage in Form eines Lieferkettengesetzes stark und begrüßen die jüngsten politischen Entwicklungen zum Thema."
Dr. Helmut Frieden, Corporate Sustainability

Gemeinsam für Menschenrechte

Symrise engagiert sich in der Initiative für nachhaltige Agrarlieferketten (INA) und hat sich im Juli 2020 in einem gemeinsamen Statement für die Erarbeitung eines nationalen Lieferkettengesetzes durch die Bundesregierung auf Basis der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte sowie für den Nationalen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) ausgesprochen. In dem Bündnis setzen sich insgesamt 33 Firmen und Organisationen für verbindliche menschenrechtliche Sorgfaltspflichten für Unternehmen entlang ihrer Lieferketten ein – und damit für mehr Rechtssicherheit und gleiche Wettbewerbsbedingungen, die über freiwillige Initiativen hinausgehen.

Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette – Menschenrechte im Fokus

Ausbildung und Förderung unserer Mitarbeiter


Um unseren Mitarbeitern Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, müssen wir ihnen eine Stimme geben. 5.400 unserer Mitarbeiter nahmen an unserer letzten Mitarbeiterbefragung teil (das entspricht einer Rate von 80 % in den beteiligten Ländern).

Das positive Feedback war überwältigend: 90 % waren sehr zufrieden oder zufrieden mit ihrer Arbeit, wobei 95 % angaben, dass sie ihre aktuelle Stelle ohne zu zögern erneut antreten würden.

Obwohl wir darauf sehr stolz sind, wissen wir doch auch, dass es immer Verbesserungspotenzial gibt. Wir sind offen und hören unseren Mitarbeitern zu – nur so können wir positive Veränderungen dort herbeiführen, wo sie notwendig sind. Dabei handeln wir nicht nur für unsere aktuellen Mitarbeiter, sondern haben auch die künftigen Talente bei Symrise im Blick, die unseren weiteren Erfolg sicherstellen.

Förderung von Vielfalt und Gleichstellung

Förderung von Vielfalt
und Gleichstellung


 

Unser Unternehmen ist international ausgerichtet. Wir sind überzeugt davon, dass unterschiedliche Perspektiven zu innovativen Lösungen führen.

Wir beschaffen, produzieren und vermarkten unsere Produkte auf der ganzen Welt. Unsere internationale Tätigkeit spiegelt sich auch in unserer Mitarbeiterschaft wider. Die Unterschiede bei Ethnie, Kultur, Religion, Geschlecht und Alter unserer Mitarbeiter machen uns erfolgreich: Unsere Produkte sind für alle Menschen konzipiert und werden von einer vielfältigen Belegschaft hergestellt.

Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern aus über 160 Ländern und Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen aus anderen Ländern und Kulturkreisen ist es von entscheidender Bedeutung, dass wir alle auf einer gemeinsamen Grundlage arbeiten. Hier greift unser Verhaltenskodex.

Zum Verhaltenkodex

Wir haben außerdem die Women´s Empowerment Principles unterzeichnet. Hiermit möchten wir konzernübergreifend ein eindeutiges Signal geben: Wir stehen für die Gleichstellung der Geschlechter an unserem Arbeitsplatz.

Wichtige Maßnahmen
für Arbeits- und Gesundheitsschutz


Wie alle Unternehmen müssen wir uns zahlreichen Herausforderungen stellen, wenn es um die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter geht.

Wir sind davon überzeugt, dass wir mit einem vorausschauenden Ansatz eine Null-Unfall-Kultur besser erreichen können als mit einem reaktiven:

  • Konzentration auf die Ursache einer Verletzung anstatt nur auf die Anzahl
  • Identifikation von unsicheren Arbeitsbedingungen und deren Beseitigung
  • Berichtssystem, mit dem das Verschweigen von Verletzungen nicht unterstützt wird

Symrise hat die umfassende Kampagne „Symsafe" in Deutschland als Pilotprojekt im Tochterunternehmen TESIUM gestartet. Die Kampagne soll den Mitarbeitern auf emotionale Weise zeigen, wie wichtig es ist, sich an die Sicherheitsregeln zu halten und aufmerksam zu handeln.

Wir haben Kennzahlen für die Arbeitssicherheit festgelegt, die wir kontinuierlich evaluieren und auswerten werden. Mit dem Engagement unserer Führungskräfte und der Mitarbeiter werden wir so die Unfallzahlen mittelfristig senken. Jessica Hildebrandt, Director Corporate Communications

Kontakt

Symrise Friedrich-Wilhelm Micus

Friedrich-Wilhelm Micus

Director Corporate Communications

always inspiring more...

Finanzinformationen GJ 2020Mehr

Unternehmensbericht 2020

Download

Erfahren Sie mehr über unser UnternehmenMehr erfahren

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen

Wie uns Innovationen helfen, noch nachhaltiger zu werdenMehr erfahren

Wie uns Innovationen helfen, noch nachhaltiger zu werden