Wir sind weltweit das erste Unternehmen im Bereich Ernährung, Aromen und Düfte, dem für seine Initiativen gegen den Klimawandel ein wissenschaftsbasiertes Ziel (Science-Based Target, SBT) zuerkannt wurde.

Durch die Optimierung unserer Wertschöpfungskette können wir Emissionen verringern, Rohstoffe schonen und unsere Umweltauswirkungen minimieren.

Solche Verbesserungen nehmen wir sehr ernst: Nicht nur, weil sie gut für die Welt um uns herum sind, sondern auch, weil verantwortungsvolles Handeln unser Geschäft langfristig sicherstellt. Denn dadurch minimieren wir Risiken und reduzieren Ausgaben.
   

Unsere ehrgeizigen Ziele und nachweislichen Fortschritte wurden 2017 von der Science Based Target Initiative anerkannt. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Unternehmen unter Leitung des Carbon Disclosure Project, des World Resources Institute, des Worldwide Fund for Nature (WWF) und des United Nations Global Compact.

Wir helfen dabei, die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius zu begrenzen. Dazu ist weltweit in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts eine Klimaneutralität notwendig.
   

Unsere Ziele erfüllen wir nicht nur, sondern übertreffen sogar viele davon. Dabei bauen wir auf vier Schlüsselbereichen auf:

  • Schonung wertvoller Ressourcen

  • Effiziente Beschaffung von Rohstoffen

  • Schutz von Biodiversität und Ökosystemen

  • Bau von grünen Produktionsstätten

7,8%

Reduktion der Treibhausgasemissionen Scope 1+2 2017 (Ziel: 5 %)

15,3%

Reduktion des chemischen Sauerstoffbedarfs in Abwässern 2017 (Ziel: 4 %)

42%

Reduktion der CO₂-Emissionen 2010-2017 (Ziel: 33 % zwischen 2010 und 2020)

Nr. 1

erstes Unternehmen für Flavor und Fragrance, das vom CDP mit „Triple A“ ausgezeichnet wurde
 

„A“

CDP-Bewertung unseres Klimaschutzes - 2017 zum dritten Mal in Folge

„A“

CDP-Bewertung unseres Wasserschutzes in 2017

Einsparung von Ressourcen


Die Einsparung von Ressourcen ist entscheidend für die Nachhaltigkeit und Profitabilität unseres Unternehmens

Indem wir in effiziente Technologien und Prozesse investieren, müssen wir weniger Rohstoffe einsetzen und können die damit verbundenen Kosten senken. Dabei betrachten wir die gesamte Lieferkette, um potenzielle Reduktionen bei unserem Energie-, Wasser- und Rohstoffverbrauch identifizieren zu können.

Nachhaltige Forstwirtschaft wird für uns immer wichtiger. Viele unserer Lieferanten sind bereits durch das Forest Stewardship Council und/oder die Sustainable Forest Initiative zertifiziert. Durch unsere Teilnahme am "CDP Forest Program" können wir unsere Fortschritte und Ansätze transparenter machen.

Unsere beiden nordamerikanischen Standorte in Jacksonville, Florida und Colonel's Island, Georgia haben eine Zertifizierung des Forest Stewardship Council erhalten.

Symrise schafft Mehrwert aus natürlichen und erneuerbaren Rohstoffen (Video in Englisch)

Der Duft der Wälder

Wir sind einer der größten Hersteller von Duftstoffen aus natürlichen und erneuerbaren Rohstoffen. Zu den wichtigsten zählt Roh-Sulfat-Terpentin, ein Nebenprodukt aus der Zellstoff- und Papierindustrie, und D-Limonen, ein Nebenprodukt aus der Zitrus-Industrie. Wir sind stolz darauf, in der Branche seit mehr als 100 Jahren nachhaltige Alternativen anzubieten.

Was wir tun

Symrise führend bei der Zertifizierung forstwirtschaftlicher Produkte

Die nachhaltige Beschaffung von Rohstoffen liegt Symrise am Herzen. Als erster Hersteller von Duft- und Geschmacksstoffen haben wir die Zertifizierung des Forest Stewardship Council® (FSC) für unsere aus forstwirtschaftlicher Produktion stammenden Inhaltsstoffe erhalten. Damit wurde die soziale Verantwortung und die Bedeutung der Umwelt für Konsumenten von Duft- und Aromastoffen hervorgehoben.

SymTrap®: energiesparende Technologie

In den frühen 2000er Jahren begannen wir ein Verfahren zu erarbeiten, das die Gewinnung natürlicher Aromamoleküle aus Früchten wie Äpfeln, Erdbeeren und Himbeeren optimiert. Nach acht Jahren akribischer Forschung und Entwicklung konnten wir schließlich die daraus hervorgegangene Technologie patentieren lassen: die preisgekrönte SymTrap®-Technologie.

SymTrap® funktioniert durch die Erfassung von Seitenströmen bei der Fruchtverarbeitung. Die natürlichen aromatischen Frucht-Inhaltsstoffe der Wasserphase werden konzentriert und können dann in das Endprodukt eingebracht werden. Basierend auf ausgeklügelten Adsorptions- und Desorptionsverfahren bietet die Technologie eine intelligente, höchst effektive Anwendung physikalischer Prinzipien. SymTrap® erfordert zudem nur minimale Verarbeitung und gibt den Endprodukten einen natürlicheren und authentischeren Geschmack. Dies trägt weiter zur Umweltfreundlichkeit der Verfahren bei, da ein Wegfall der Erhitzung einen geringen Energieverbrauch bedeutet.

Mehr erfahren

Effiziente Beschaffung
von erneuerbaren Rohstoffen


Wir nutzen erneuerbare Rohstoffe, wo immer es möglich ist. Mit nachverfolgbaren, zertifizierten, lokalen und biodiversen Materialien maximieren wir unsere Effizienz und minimieren unseren Fußabdruck.

100%

unserer strategischen Rohstoffe werden 2020 rückverfolgbar sein

Nachhaltiger Anbau von Bananen

In Ecuador produziert Diana Food qualitativ hochwertige Pulver, Flocken und Pürees aus Bananen und legt von der Bepflanzung bis zur Produktion großen Wert auf Nachhaltigkeit.

Rote-Beete-Kooperation

Diana Food verwendet Rote Beete aus Frankreich für natürliche Farbstoffe und im Bereich Gesundheit und Ernährung. Diese stammt ausschließlich von 30 Bauern und Kooperativen in Nordfrankreich. Der weiteste Weg vom Feld zur Fabrik dauert etwa drei Stunden, was die CO₂-Emissionen auf ein Minimum reduziert.

Förderung von nachhaltigem Lavendel

Wir sind eines der ersten Duft­­stoff­­unternehmen, das CENSO-zertifiziertes Lavandin-Öl kauft. Das sichert unsere Basis für einen natürlichen Schlüsselrohstoff von Duftkreationen und fördert die nachhaltige Entwicklung der französischen Lavendel- und Lavandin-Öl-Branche.

Die ganze Zwiebel

Zwiebeln gehören zu unseren wichtigsten Rohstoffen. Wir beziehen sie von ortsansässigen Bauern in Deutschland und Frankreich, was zu geringen Transport- und Lagerkosten sowie niedrigem Energieverbrauch führt. Zudem optimieren wir die Qualität durch eine enge Zusammenarbeit mit Landwirten und Forschungsinstituten.

Schutz von Biodiversität und Ökosystemen

Die weltweite Biodiversität ist für uns eine unverzichtbare Quelle an Inspiration und Rohstoffen. Deshalb ist ihr Schutz für uns extrem wichtig.

Wir engagieren uns für die UN Convention on Biological Diversity. 2016 haben wir als einer der Ersten die Verpflichtungserklärung für Biodiversität unterzeichnet. Die Ziele sind:

  • Schutz der Biodiversität

  • Nachhaltige Verwendung von Ressourcen

  • Gerechte und ausgewogene Verteilung der Wertschöpfung aus natürlichen Ressourcen

Für Symrise ist Biodiversität eine unverzichtbare Quelle der Inspiration und Innovation, um neue Geschmacks-, Duft- und kosmetische Inhaltsstoffe zu schaffen. Intakte Ökosysteme und Artenvielfalt sind das natürliche Kapital unseres Unternehmens.Sascha Liese, Experte für Biodiversität und Nachhaltigkeitsmanager bei Symrise

Ziele für Biodiversität 2020

Durch klare Zielvorgaben für mehr Biodiversität können wir unseren Kunden innovative Lösungen aus nachhaltiger Beschaffung anbieten. Der Schutz der regionalen Artenvielfalt und die soziale Integration sichert die langfristige Verfügbarkeit unserer wichtigsten Rohstoffe.

Entwicklung von auf Biodiversität basierenden und innovativen Rohstoffen in unseren Exzellenzzentren in Madagaskar und Brasilien

Komplette Integration unserer Forschungsabteilung in Übereinstimmung mit den internationalen Regelungen zu biodiversitätsbasierten Innovationen

Prüfung aller Lieferanten vor Ort in Bezug auf nachhaltige Beschaffung und Biodiversitätskriterien

Zunehmende Bewertung der Lieferketten bezüglich einer nachhaltigen Beschaffung

Bewusstsein bei allen Mitarbeitern für Biodiversität und ihren Wert für Symrise schaffen

Umsetzung von Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität an allen unseren Hauptstandorten

Weiterlesen

Von Bienen und Biodiversität

Unser Bienenvolk in Holzminden ist ein Symbol für unser unternehmensweites Engagement für Biodiversität.

Grüne
Produktionsstätten


Die Produktion ist unser Kerngeschäft und wir suchen immer nach Möglichkeiten, die Umweltauswirkungen der von uns eingesetzten Technologien und Prozesse zu verringern.

Beispiel für Umwelteffizienz: unser neuer Vorzeigestandort

Eine unserer größten Einzelinvestitionen in den letzten Jahren war unsere Kraft-Wärme-Kopplungsanlage für unsere Unternehmenszentrale in Holzminden.

Der Eröffnung im November 2016 ging eine mehrjährige Planungs- und Bauphase voraus. Das neue Kraftwerk arbeitet nach dem Kopplungsprinzip und ist durch seine Umwandlung von schwefelhaltigem Rohöl in Erdgas ein nachhaltiges und zukunftsweisendes Modell.

Zwei Drittel des in Holzminden verbrauchten Stroms wird heute in diesem energieeffizienten Kraftwerk erzeugt.

35 %

weniger CO₂

80 %

weniger Schwefel

22 %

weniger Stickstoffoxid

Wir verbessern unsere Standorte entlang der gesamten Produktionskette

Intelligentes Abwassersystem in Cossé, Frankreich

Unser neues Abwassersystem hat Vorteile für das Ökosystem rund um den Standort Cossé von Diana Food. Dabei achten wir besonders auf saisonale Bedingungen. In den Wintermonaten verhindern wir, dass nicht verwendetes Wasser in den Fluss geleitet wird und im Frühling/Sommer liefern wir den ortsansässigen Bauern Wasser für Sprüh-Düngung.

Expansion umweltfreundlicher Energien in Antrain, Frankreich

2015 haben wir in Zusammenarbeit mit COFELY Energy und anderen Partnern an unserem Standort in der Bretagne einen neuen Biomassekessel eingeführt. Inzwischen wird 90 % der dort benötigten Energie durch die Verbrennung von Biomasse erzeugt.

Kontakt

Friedrich-Wilhelm Micus
Senior Manager Corporate Communications

friedrich-wilhelm.micus@symrise.com

Hans Holger Gliewe
Chief Sustainability Officer
 

hans.holger.gliewe@symrise.com

always inspiring more...

Unternehmensbericht 2017

Download

Mehr erfahren

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen

Mehr erfahren

Die Zukunft der Segmente Fragrance und Flavor