„Nachhaltigkeit steht im Zentrum unserer neuen Entwicklungen und ist der Wegweiser bei unserer täglichen Arbeit ...

Dies gilt für die Entwicklung unserer Inhaltsstoffe genauso wie für die Optimierung unserer Prozesse: Wir wollen rohstoff- und energieeffizient arbeiten. Nachhaltig sind außerdem die von uns genutzten Technologien und die Lieferketten.

Wir konnten die Anzahl unserer Projekte aus Forschung und Entwicklung deutlich steigern, was sich unmittelbar positiv auf die vier Säulen unserer Nachhaltigkeitsstrategie auswirkt.“

Dr. Gerhard Krammer, Senior Vice President Research & Technology Group Flavor Division

42

Patente 2017 eingereicht, weitaus mehr als geplant (25 Patente pro Jahr bis 2020)

15.9 %

Umsatz durch neue Produktentwicklungen

22,000 m3

sauberes Trinkwasser pro Jahr eingespart durch Sprühtrocknung

Ein kreativer Ansatz für nachhaltige Lösungen

Innovation ist eine Kernkompetenz unseres Geschäfts. Unsere Mitarbeiter und Partner aus dem Bereich Forschung und Entwicklung schaffen die Grundlage für eine nachhaltige Zukunft.

Durch die Kreation von nachhaltigen Lösungen sichern wir die Zukunft unseres Unternehmens, unserer Kunden und der Welt um uns herum.

Bei unserer gesamten Produktentwicklung halten wir strikte Nachhaltigkeitskriterien ein. Das steigert nicht nur ihren Wert aus Sicht unserer Kunden, sondern fördert auch ihre gesellschaftliche Akzeptanz. Folgende Themen stehen für uns im Fokus:

  • umweltschonende Chemie
  • rohstoffeffiziente Herstellung
  • neue Technologien und Digitalisierung

Um unsere Ziele besser erreichen zu können, haben wir eine Scorecard für Produktnachhaltigkeit entwickelt. Mithilfe dieses unabhängig zertifizierten Prozesses analysieren wir die Umweltauswirkungen von Rohstoffen und Produkten auf systematische Art und Weise. So können sowohl wir als auch unsere Kunden im Rahmen der Produktentwicklung die umweltfreundlichsten Möglichkeiten auswählen.

Unsere Fortschritte werden anhand der Scorecard zur Produktnachhaltigkeit gemessen

Innovationen waren schon immer der Schlüssel zu unserem Erfolg

140+ Jahre

1874 gelang es uns erstmals, Vanille zu synthetisieren, was uns den Weg als Marktführer ebnete

35 %

Seit der Eröffnung unseres neuen Standorts in Holzminden wurden allein die CO₂-Emissionen um 35 % gesenkt

2017

In diesem Jahr begann der Geschäftsbereich Diana mit dem Gartenprojekt, das neue Technologien dazu verwendet, die Eigenschaften von Rohgemüse zu optimieren

Experten für die Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden

Trends wie dem Wunsch der Verbraucher nach natürlichen und nahrhaften Inhaltsstoffen kommen wir so verantwortungsvoll und effektiv wie möglich nach.

Immer mehr Konsumenten fragen nach der Herkunft und dem Nährwert der Produkte, die sie kaufen. Nach der Akquisition der Diana Gruppe 2014 können wir nun so viele natürliche und nahrhafte Lösungen anbieten wie noch nie – sowohl in den bestehenden Wertschöpfungsketten von Diana als auch in unserem eigenen Kerngeschäft.

Um weiterhin zu wachsen, müssen wir die Bedürfnisse der Konsumenten stets im Blick behalten. Unsere Entwicklungsabteilungen präsentieren uns regelmäßig herausragende Lösungen für eine sich ändernde Nachfrage.


Die Fähigkeit zu umfassender Produktsicherheit

Bei jeder Innovation garantieren wir eine maximale Produktsicherheit.

Zusätzlich zu unseren eigenen strengen Qualitätsanforderungen halten wir uns auch an die Richtlinien der Good Manufacturing Practice. Diese dienen der Qualitätssicherung der Produktionsprozesse und -umgebungen unserer Branche. Unabhängige Prüfungen und anerkannte Zertifizierungen zeigen, dass wir alle Standards einhalten.

Symocide C: ein innovatives Konzept für Produktsicherheit

Die Markteinführung unseres Konservierungsmittels Symocide C 2016 ist ein Beispiel für unseren lösungsorientierten Ansatz. Der Bedarf an sicheren, wirkungsvollen und anerkannten Alternativen zu traditionellen antimikrobiellen Stoffen in der Kosmetik steigt. Symocide C ist eine moderne Lösung, die genau das bietet.

Es wird in vielen Kosmetikprodukten eingesetzt und ist durch seine antimikrobiellen Eigenschaften besonders gut für Produkte in der Haut- und Mundreinigung geeignet, wie Deodorants, Körperpflegeprodukte und Zahnpasta. Zudem wird Symocide C auf nachhaltige Art und Weise als Nebenprodukt bei der Herstellung von Thymol und Menthol gewonnen.


Das Beste aus Wissenschaft und Natur

Eine nachhaltige Zukunft bedeutet für uns, an der Spitze der Wissenschaftswelt zu stehen und gleichzeitig das Beste aus der Natur zu nutzen.

Im Rahmen unseres wissenschaftlichen Engagements setzen wir auf ein internationales Netzwerk aus Experten, Hochschuleinrichtungen und Life-Science-Unternehmen.

  • Als Teil des Studiengangs für Industrielle Biotechnologie an der Hochschule Ansbach arbeiten wir an nachhaltigen Alternativen in der Aromenproduktion
  • Gemeinsam mit Lebensmitteltechnikern an der Universität Gießen forschen wir nach neuen Produktionskonzepten, die auf modernen Prozessen aus der Nahrungsmittelbiotechnologie basieren
  • Mit der Akquisition von Renessenz werden nun 30 % unserer eigenen Duft- und Geschmackskreationen mit Materialien aus natürlichen, erneuerbaren Rohstoffen umgesetzt

Kontakt

Friedrich-Wilhelm Micus
Senior Manager Corporate Communications

friedrich-wilhelm.micus@symrise.com

Hans Holger Gliewe
Chief Sustainability Officer
 

hans.holger.gliewe@symrise.com

always inspiring more...
 

Unternehmensbericht 2017

Download

Mehr erfahren

Erfahren Sie mehr über unser Unternehmen

Mehr erfahren

Die Zukunft der Segmente Fragrance und Flavor