Scent & Care

— Finanzielle Unterstützung von CRIEPPAM für energieeffiziente Lavendelernte und -destillation

— Ausgezeichnete Lavendelöl-Qualität

— Verbessert die Umweltbilanz bei natürlichen Schlüsselrohstoffen

 

Symrise unterstützt das französische Forschungsinstitut CRIEPPAM in seinem Umweltprogramm, den Energieverbrauch während der Lavendelernte und -destillation zu senken. Das Verfahren verbessert die Qualität des produzierten Lavendelöls zudem deutlich.

Lavendel aus der Region Alpes de Haute Provence in Frankreich gehört zu den wichtigsten Rohstoffen für die Parfümerie. Für seine Duftkreationen nutzt Symrise große Mengen natürlichen Lavendelöls aus dem Gebiet. Der Energiebedarf für Ernte und Destillation macht einen erheblichen Anteil der Umweltbilanz des natürlichen Rohstoffs aus.

Symrise hat nun beschlossen, das französische Forschungsinstitut CRIEPPAM (Centre Régionalisé Interprofessionel d’Expérimentation en Plantes à Parfum Aromatiques et Médicinales) bei seinen Maßnahmen für die Umwelt zu unterstützen. Diese sollen die Energieeffizienz der Lavendelernte und -destillation verbessern. Um diese Ziele zu erreichen, wird Symrise CRIEPPAM finanziell unterstützen und damit die Forschungsaktivitäten vorantreiben. Diese sollen den Energieverbrauch der „Espieur“-Erntesysteme und des nachgeschalteten Destillationsverfahrens senken.

Nach den Worten von Benoît Cassan, dem Vorsitzenden von CRIEPPAM, „soll die von CRIEPPAM entwickelte Espieur-Erntemaschine30 % Energie während der Destillation sparen, da sie die Blüten ohne Stängel erntet“. Das verbessert die Qualität des Lavendelöls deutlich, da sich der Duft hauptsächlich in den Blüten anreichert. Die Parfümeure von Symrise bestätigen die hervorragende Qualität des Lavendelöls vom Typ Espieur. Alexandra Carlin, Parfümeurin bei Symrise in Paris erklärt: „Das Espieur Lavendelöl duftet modern und aktuell. Damit eignet es sich hervorragend für anspruchsvolle Parfumkreationen. Wir schätzen uns glücklich, dass diese Qualität zu unserer Duftpalette gehört.“

“Vor allen Dingen ermöglicht diese Zusammenarbeit, dass CRIEPPAM die Parfümeure als Nutzer unserer Forschungsarbeit einbeziehen kann. Im Gegenzug ermöglicht Espieur, Wünsche des Marktes schnell aufzugreifen und umzusetzen. Die finanzielle Unterstützung von Symrise hilft uns darüber hinaus in unserer Eigenfinanzierung“, erläutert Eric Chaisse, Direktor von CRIEPPAM.

“Als führendes Unternehmen in der nachhaltigen Beschaffung spielt Symrise eine Schlüsselrolle in der Gestaltung der gesamten Lieferkette und hilft, Standards bei umweltfreundlichen Verfahren zu setzen. Damit wollen wir unseren Einfluss auf die Umwelt über unsere natürlichen Schlüsselrohstoffe verbessern“, sagt Anne Cabotin, Vizepräsidentin der Scent & Care Nachhaltigkeitsstrategie bei Symrise.

Symrise hat sich dazu verpflichtet, seinen CO2-Ausstoß bis 2020 um 33 % zu senken und vorgelagerte Lieferketten einzubeziehen. Langfristiges Ziel ist es sicherzustellen, 100 % der strategischen Rohstoffe nachhaltig zu beschaffen.