Scent & Care | Unternehmen

microbiome data for deodorant active

— Nützliche Mikroorganismen auf der Haut der menschlichen Achselhöhle bleiben erhalten

— Substanz schaltet Ursache für schlechte Gerüche aus und baut sich gut biologisch ab

 

Symrise hat seinen seit vielen Jahren bewährten Deo-Wirkstoff SymDeo® B125 erneut untersucht. Die Forscher und Entwickler des Bereichs für kosmetische Inhaltsstoffe haben dabei nachweisen können, dass der Rohstoff weitere entscheidende Vorteile bietet: Anders als der konventionelle Deo-Wirkstoff Triclosan verhält sich SymDeo® B125 neutral gegenüber dem Achselmikrobiom.

Vor zehn Jahren hat Symrise SymDeo® B125, einen effektiven und biologisch gut abbaubaren Deowirkstoff, auf den Markt gebracht. Man nutzt ihn hauptsächlich in Anwendungen an der Achselhöhle, und auch in der Fußpflege und vielen anderen kosmetischen Rezepturen. Symrise Forscher haben nun nachweisen können, dass er zudem das Mikrobiom auf der Haut der Achselhöhle weit gehend intakt lässt. Symrise hat die bereits veröffentlichten Daten nun um die Erkenntnisse im Zusammenhang mit dem menschlichen Mikrobiom ergänzt, als erster Anbieter überhaupt. Damit ist Symrise Vorreiter beim Erforschen der Einflüsse von Deo-Wirkstoffen auf das menschliche Mikrobiom.

„Weltweit steigt das Interesse, im Detail zu erforschen, welchen Einfluss Pflegeprodukte auf die natürlichen Gegebenheiten der Haut haben“, sagt Dr. Florian Genrich, Senior Global Product Manager Micro Protection der Cosmetic Ingredients Division bei Symrise. "Damit steigen die Ansprüche an Kosmetika. Als Hersteller von kosmetischen Inhaltsstoffen forschen wir kontinuierlich und intensiv an neuen Wirkstoffen und Methoden. Umso mehr freut es uns, wenn wir aus unserer jetzt schon sehr vielseitigen und modernen Produktpalette zusätzlichen Nutzen für Kunden und Verbraucher bieten können.“