Nachhaltigkeit

— um die Gemeinschaften der Vanillebauern in Madagaskar zu unterstützen

Symrise, Unilever und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH schließen eine Partnerschaft mit Save the Children und wollen damit die Lebensgrundlage für die Vanillebauern in der Region Sava, Madagaskar, verbessern. Die Entwicklungspartnerschaft wird zum Teil von develoPPP.de, einem Programm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), finanziert.

Die Initiative ist auf drei Jahre angelegt und zielt darauf ab, einige der komplexen sozialen und wirtschaftlichen Zwänge aufzulösen, die die in der Vanille-Lieferkette beschäftigten Menschen und ihre Familien von Generation zu Generation in einem Zyklus der Armut gefangen halten. Die Initiative unterstützt die Bauern und ihre Gemeinschaften direkt, um ihre Lebensgrundlage zu verbessern, mehr integrative Gemeinschaften zu schaffen und den Kindern der Bauern bessere Chancen geben.

Das Programm soll in über 70 Dörfern 50.000 Menschen in 10.000 Haushalten erreichen. Schätzungsweise 70 Prozent der Menschen in diesen Gemeinden leben unterhalb der Armutsgrenze und leben von sehr instabilen Einkommen.

In Zusammenarbeit mit lokalen NGOs bietet das Programm:

  • kontinuierliche Unterstützung der Bauern zur Verbesserung ihrer Anbaumethoden und ihrer unternehmerischen Fähigkeiten;
  • verbesserten Zugang zu fairen Finanzdienstleistungen zur Sicherstellung stabilerer Einkommen für die Haushalte, sodass sie ihren Lebensunterhalt decken können und über ein soziales Auffangnetz verfügen
  • Gemeinschaftsprogramme in den Bereichen Gesundheit, Hygiene und Jugendschutz, um das Leben der Kinder zu verbessern.

Seit 2013 unterstützen Symrise, Unilever und GIZ die Vanillebauern gemeinsam. Bislang haben sie rund 3.000 Bauern geschult, damit diese ihre Produktivität und die Bandbreite der von ihnen angebauten Nutzpflanzen ausweiten können. Save the Children wird dabei helfen, den Umfang und die Wirkung des Programms auszuweiten, indem es mehr Menschen in diesen Gemeinden einbindet, insbesondere junge Menschen und Kinder, sowie die am schutzbedürftigsten Haushalte. Die Organisation bringt ihre weltweite Expertise in der Bewältigung der grundlegenden Ursachen für Armut ein und stellt sicher, dass Kinder die bestmögliche Chance erhalten, um ihr Potenzial auszuschöpfen.

Im Rahmen des Programms führen die Partner eine Studie durch, um zu verstehen, wie der Vanilleanbau das Leben der Kinder beeinflusst. Die Ergebnisse sollen dazu dienen, sich mit der Vanille-Industrie insgesamt auszutauschen und damit bessere Geschäftspraktiken fördern.

Mit diesem Ansatz strebt Unilever eine nachhaltigere und zuverlässigere Versorgung mit natürlicher Vanille an. Ebenso soll das Programm den „Sustainable Living Plan“ und damit das Leben von 5,5 Millionen Menschen, darunter Kleinbauern, bis 2020 positiv beeinflussen.

Die Arbeit unterstützt zudem eine Reihe von Nachhaltigkeitszielen der UN, insbesondere Ziel 17, das globale Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung fördert.

Heinrich Schaper, Vorstand Flavors, Symrise AG

„Der Slogan ‚Wir arbeiten zusammen, um etwas positiv zu verändern‘ beschreibt das langfristige Vanille-Engagement auf Madagaskar sehr genau. Die rund 200 Symrise Mitarbeiter vor Ort arbeiten direkt mit den mehr als 7.000 madagassischen Kleinbauern zusammen. Gemeinsam mit Unilever und GIZ arbeiten wir daran, die wirtschaftliche Grundlage, Bildung und Umwelt nachhaltig zu beeinflussen, was den Bauern und ihren Familien direkt zugutekommt.

Wir heißen Save the Children herzlich in unserer bewährten Partnerschaft willkommen. Mit den zusätzlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Kompetenzen erhält das Programm die Möglichkeit, noch mehr zu erreichen. Bei Symrise werden wir das Jahr 2017 unter dem Motto ‚Partnerschaft für die Ziele‘ zum Jahr des Nachhaltigkeitsziels Nr. 17 machen, nachhaltig inspiriert von unseren Partnern im Vanilleprogramm.“

Dhaval Buch, Chief Procurement Officer, Unilever

„Wir freuen uns, dass wir dieses Programm fortsetzen und dass wir jetzt Save the Children an Bord haben. Wir haben in den letzten drei Jahren mit dem Programm hervorragende Ergebnisse erzielt, aber es gibt noch mehr zu tun. Strategische Partnerschaften tragen entscheidend dazu bei, dass wir unser Ziel erreichen, das Leben von 5,5 Millionen Menschen, einschließlich Kleinbauern, bis 2020 positiv zu beeinflussen. Die Zusammenarbeit und indem wir die Stärken und das Know-how der beteiligten Partner nutzen, helfen uns nachhaltig, um das in der Branche notwendige Maß an tiefgreifenden Veränderungen zu erreichen. Wir freuen uns darauf, das Programm weiterzuentwickeln und nun auch Positives für die breitere Gemeinschaft und die Kinder zu erreichen.“

Jo Grace, Leiterin Hunger Reduction and Livelihoods bei Save the Children

„Save the Children freut sich über die Partnerschaft mit Symrise, Unilever und GIZ. Für uns ist das eine einzigartige Gelegenheit, mit privaten und institutionellen Partnern zusammenzuarbeiten, um ein äußerst wirkungsvolles Programm zu schaffen, das dazu beitragen wird, dass in den vanilleproduzierenden Gemeinschaften in der Region Sava in Madagaskar die Armut nicht länger von den Eltern an die Kinder weitergegeben wird.

Gemeinsam mit der globalen Expertise von Save the Children, die Bedürfnisse schutzbedürftiger Kinder und ihrer Familien verstehen und zu erfüllen, und der Erfahrung unserer Partner, die ein Teil der Vanille-Lieferkette sind, wollen wir ein Modell entwickeln, das zum Aufbau einer starken und nachhaltigen Lieferkette für die Zukunft beiträgt und gleichzeitig das Leben der armen Kinder konkret verbessert.“

develoPPP.de

develoPPP.de wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen, um die Beteiligung des privaten Sektors an der Stelle zu fördern, an der sich Geschäftsmöglichkeiten und entwicklungspolitische Initiativen überschneiden. Als Teil des Programms bietet das Ministerium Unternehmen, die in Entwicklungs- und Schwellenländer investieren, finanzielle und, wenn erforderlich, auch professionelle Unterstützung. Das Unternehmen übernimmt dabei mindestens die Hälfte der Gesamtkosten.

 

Über Symrise

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfüm-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung.

Mit einem Umsatz von mehr als 2,6 Mrd. € im Geschäftsjahr 2015 gehört Symrise zu den weltweit führenden Unternehmen im Markt für Düfte und Aromen. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist in mehr als 40 Ländern in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.

Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Die Unternehmensstrategie von Symrise bezieht deshalb auf allen Ebenen Aspekte der Nachhaltigkeit ein. 2012 wurde das Unternehmen mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. 2013 wurde Symrise von der DQS als sogenanntes ‚Grünes Unternehmen‘ zertifiziert.

www.symrise.com


Kontakt Medien:

Bernhard Kott
Tel.: +49 (0)5531 90-1721
E-Mail: bernhard.kott@symrise.com

Christina Witter
Tel.: +49 5531 90-21 82
E-Mail: christina.witter@symrise.com

Soziale Medien:
twitter.com/symriseag
linkedin.com/company/Symrise
youtube.com/agsymrise
xing.com/companies/symrise