Flavor & Nutrition | Unternehmen

— Anerkennung für hervorragendes Abfallmanagement im Geschäftsbereich

— Lange Erfahrung in der Verwertung von Seitenströmen und Kreislaufwirtschaftsmodellen

— Aufbereiten von hochwirksamen Pflanzenwirkstoffen

Diana Food (Symrise Nutrition) wurde als Finalist für die Edie Sustainability Leaders Awards 2021 in der Kategorie "Waste and Resource Management Project of the Year" nominiert. Im Fokus steht die die Gesamtstrategie von Diana Food, Abfall zu reduzieren und die jüngsten Initiativen zum Nutzen von Seitenströmen in der Nahrungsmittelproduktion.

Die Edie Sustainability Leaders Awards würdigen herausragende Leistungen in grüner Wirtschaft, weshalb sich Diana Food ideal als Kandidat für eine Nominierung eignet. Die Initiative honoriert herausragende Effizienzprogramme, Produktinnovationen, Einbinden aller Interessengruppen, soziale Nachhaltigkeitsinitiativen und die Menschen in den Unternehmen, die den Wandel vorantreiben. Die Gewinner der Edie Awards gelten als Vorreiter in nachhaltigem Engagement. Mit Innovation, Einsatz und Verpflichtung zu einem nachhaltig besseren Geschäft erzielen sie nachweisbare Ergebnisse. Das Programm bildet die größte und renommierteste Initiative für Nachhaltigkeitspreise in Großbritannien. Die Ergebnisse und Gewinner gibt die Jury während einer Online-Zeremonie am 3. Februar bekannt.

"Wir freuen uns sehr über unsere Nominierung für den Edie Sustainability Leaders Award 2021. Sie würdigt unseren kontinuierlichen Einsatz für nachhaltige Innovationen in unserem Handeln. Ich bin davon überzeugt, dass unsere aktuellen Initiativen das Bestreben der globalen Politik und der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen unterstützen. Gleichzeitig führen sie zu einem nachhaltigen Wandel im Bewusstsein unserer Mitarbeiter. Damit ändern wir unsere Arbeitsweise und können verantwortungsvoller handeln", erklärt Marie Le Henaff, Global Sustainability Manager bei Symrise Nutrition.

Abfall vermeiden: Kernstück des Geschäftsmodells von Symrise Nutrition

Seit der Gründung des Unternehmens spielt Ressourceneffizienz eine Schlüsselrolle in der DNA von Symrise Nutrition und der Geschäftsentwicklung von Diana Food. Diana Food entstand in den 1950er Jahren und gab sich bereits damals als eines der ersten Unternehmen eine klare Nachhaltigkeits-Vision. Das Konzept beinhaltet, Seitenströme aus Geflügelprodukten zu hochwertigen Inhaltsstoffen für die pharmazeutische Industrie aufzubereiten. Seitdem hat Diana Food seine Kapazitäten auf die Aufbereitung von Seitenströmen aus der Produktion von Obst, Gemüse sowie Fleisch und Meeresfrüchten- ausgeweitet. Als Grundlage dienen die kombinierte Expertise des Geschäftsbereichs in nachhaltiger Beschaffung und schonender Verarbeitung der Rohstoffe.

Symrise Nutrition hat innerhalb seiner Strategie zur Abfallreduktion zwei Hauptplattformen geschaffen. Erstens hat sich das Segment verpflichtet, seine Abfallproduktion global bis 2025 kontinuierlich um jährlich 4 % bezogen auf die Wertschöpfung zu reduzieren. Zweitens soll ein spezielles Innovationsteam innerhalb des Diana Nova Inkubators komplexe Initiativen zur Aufbereitung von Nebenströmen weiter untersuchen. Thierry Lenice, Side Stream Valorization Platform Leader bei Symrise Nutrition, erklärte: "Mit unserem internen bereichsübergreifenden und multidisziplinären Ansatz, wissenschaftlichen Universitäts-Partnerschaften und internen Inkubationskapazitäten konnten wir die Zusammensetzung unserer Seitenströme untersuchen, nachhaltige Extraktionstechnologien erforschen und das Interesse für potenzielle Märkte und Endanwendungen bewerten.”

Abfallwirtschaft als Innovationstreiber: von der Kompostierung zur Wertschöpfung

In der Vergangenheit hatte Diana Food seine organischen Abfälle zu Biogas, Kompost und/oder zu Tierfutter verarbeitet. Nun will der Geschäftsbereich den ökologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wert der erzeugten Seitenströme weiter optimieren.

Die Initiativen und Ansätze haben bereits vielversprechende Ergebnisse geliefert. So gelang es Diana Food beispielsweise, die in der Fleischsparte anfallenden Seitenströme innerhalb von drei Jahren bezogen auf die Wertschöpfung um 30 % zu reduzieren. So konnte der Geschäftsbereich sein Budget für die Abfallbehandlung senken und gleichzeitig Mehrwert mit der Aufbereitung von Seitenströmen schaffen.

Aktuell beschäftigt sich ein weiteres Programm mit Cranberry-Zucker, der in unserer kanadischen Anlage anfällt. Diese gewinnt gesundheitsfördernde Wirkstoffe aus den im Norden beheimateten Früchten. Das Projekt führt zu einer 20-prozentigen Abfallreduzierung bei Cranberry-Produkten aus Seitenströmen bezogen auf die Wertschöpfung. Diese will Symrise in Kürze für einen natürlichen Inhaltsstoff für die Körperpflege nutzen. Der Geschäftsbereich Symrise Cosmetic Ingredients Division wird ihn in Kürze in sein Portfolio aufnehmen.

>> Download Pressemeldung als pdf
 

  >> Download Bild