Nutrition | Scent & Care | Unternehmen

Pflegeprodukte für Hunde und Katzen

— Duft- und Haustierexperten entwickeln gemeinsam einzigartige von Haustieren akzeptierte Duft- und Pflegelösungen

— Zusammenarbeit der Symrise Geschäftsbereiche Consumer Fragrance und Odalia, der Haustier-Expertenmarke von Diana Pet Food

— Weltweite Markteinführung für Shampoo-Lösungen für 2020 geplant

— Einzigartig und neuartig für die Branche

Symrise achtet auf die Duft-Wünsche von Haustieren. Als erster Anbieter von Duft- und Pflegelösungen für Haustiere bringen Odalia von Diana Pet Food und der Symrise-Geschäftsbereich Consumer Fragrance dieses Jahr vollkommen neuartige Duftlösungen auf den Markt. Zum ersten Mal hat ein Hersteller die Düfte von den eigentlichen Verbrauchern, den Hunden und Katzen, testen lassen. Die Inhaltsstoffe bekämpfen schlechte Gerüche, ohne dass Haustiere sie als störend empfinden. Sie eignen sich für den Einsatz in Hundeshampoos und Duftsprays, bei der Geruchsneutralisierung sowie in Katzenstreu. Erstmals lassen sich so das Verhalten und der Geruchssinn von Haustieren mit menschlichen Duftvorlieben kombinieren.

Hunde und Katzen sind heute sowohl Haustiere als auch geliebte Familienmitglieder. Da ihre Besitzer immer enger mit ihnen zusammenleben, wünschen sie sich, dass ihre kleinen Lieblinge gesund, glücklich und gepflegt sind und auch gut riechen. Die Nachfrage nach Pflegeprodukten wächst deshalb weltweit rasant. Symrise kennt die Vorlieben der Verbraucher und nutzt dieses Wissen auch für die Verbesserung von Heimtierprodukten. Um schlechte Gerüche von Anfang an zu vermeiden, setzt Symrise gemeinsam mit Odalia traditionelle und innovative Technologien zur Geruchskontrolle ein.

„Der aktuelle Trend zum Vermenschlichen von Haustieren bietet große Chancen auf dem Markt für Haustierpflege. Wir nutzen unsere einzigartigen Synergien mit Odalia (Diana Pet Food), die führend bei Palatabilitätslösungen für Heimtiernahrung sind. Wir fanden es besonders spannend, dass ein falscher Duft Hund oder Katze abschrecken kann. Mit unseren neuen Duftlösungen erfüllen wir sowohl die Wünsche der Besitzer als auch die Anforderungen und Vorlieben ihrer Haustiere“, erläutert Anne Cabotin, Senior Global Vice President Consumer Fragrance bei Symrise.

„Mit Odalia verfügen wir über einen breiten Zugang zu umfassendem Wissen über die Vorlieben und Wünsche von Tierbesitzern. Gleichzeitig arbeiten wir täglich liebevoll mit Hunden und Katzen, um herauszufinden, was sie mögen und was sie stört. Sie liegen uns am Herzen und deshalb stellen wir nun erstmals von Haustieren akzeptierte Düfte vor“, so Cabotin weiter.

Individuelle Inhaltsstoffe für Hunde und Katzen

Um die Wünsche von Hunden und Katzen zu erfüllen, achtet Odalia insbesondere auf ihr unterschiedliches Geruchsverhalten. Dafür nutzen die Fachleute das Expertenzentrum Panelis von Diana Pet Food und die verschiedenen Panels weltweit. Während Hunde ihre Vorlieben hauptsächlich aufgrund des Dufts entwickeln, verhält es sich bei Katzen genau umgekehrt: Unbekannte Gerüche verunsichern sie schnell und sie lehnen diese ab.

Die Experten von Odalia profitieren außerdem vom Wissensaustausch mit den Spezialisten von Diana Pet Food: Tierärzte, Verhaltensforscher, Statistiker und Flavoristen, die umfassende und einzigartige Kenntnisse zu Hunden und Katzen besitzen. Bei der Entwicklung achtet das weltweit vertretene Haustierteam von Consumer Fragrance besonders auf diese Verhaltensweisen und Vorlieben.

„Pflegeprodukte für Haustiere machen das harmonische Zusammenleben von Menschen und ihren vierbeinigen Freunden möglich. Hunde und Katzen besitzen einen außergewöhnlichen Geruchssinn. Berichten zufolge kann ein Hund Duftstoffe etwa 10.000 bis 100.000 Mal besser wahrnehmen als ein Mensch. Und die untere Grenze für das Erfassen von flüchtigen organischen Substanzen beträgt einen Teil auf eine Billion* . Deshalb ist es so wichtig zu überprüfen, ob Hunde und Katzen einen bestimmten Duft mögen, den Produkte wie Katzenstreu, Tiershampoos, Lotionen und Liegedecken oder Lufterfrischer und Allzweckreiniger enthalten“, erläutert Marc-Henry Lussigny, Director bei Odalia.