Mai 2017

09. Mai 2017

Symrise startet erfolgreich in das Geschäftsjahr

— Konzernumsatz steigt um 4,6 % auf 765,2 Mio. €
— Bereinigt um Portfolio- und Währungseffekte beträgt das organische Wachstum 5,3 %
— Wachstum in allen Segmenten
— EBITDA-Anstieg um 4,4 % auf 165,5 Mio. €
— EBITDA-Marge mit 21,6 % auf hohem Niveau

Die Symrise AG ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2017 gestartet. Der Konzern knüpfte nahtlos an die erfreuliche Entwicklung des Vorjahres an und steigerte Umsatz und Ergebnis erneut deutlich. Hierzu trug die gute Nachfrage in allen Segmenten bei. Symrise erhöhte den Umsatz im ersten Quartal um 4,6 % auf 765,2 Mio. € (Q1 2016: 731,8 Mio. €). Bereinigt um Portfolioveränderungen und Wechselkurseffekte betrug das organische Wachstum 5,3 %. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 4,4 % auf 165,5 Mio. € zu (Q1 2016 EBITDAN: 158,5 Mio. €). Mit einer EBITDA-Marge von 21,6 % hielt Symrise die Profitabilität weiterhin auf hohem Niveau (Q1 2016 EBITDAN-Marge: 21,7 %).

„Die gezielten Investitionen in die Erweiterung unseres Portfolios, den Ausbau unserer Kundenbeziehungen und die Marktbearbeitung haben sich auch im ersten Quartal ausgezahlt. Wir haben unseren Erfolgskurs mit Beginn des Jahres 2017 nahtlos fortgesetzt, das Bestandsgeschäft in allen Segmenten ausgebaut und zusätzlich neue Kundenprojekte gewonnen. Daher sehen wir auch den kommenden Monaten mit großer Zuversicht entgegen. Wir planen, unsere Wachstumsinitiativen konsequent voranzutreiben und unsere Marktposition weiter auszubauen. So haben wir für das Jahr 2017 eine Reihe von Projekten vorgesehen, darunter den breiten Zugang zu natürlichen, nachhaltigen Rohstoffen sowie die Kapazitätserweiterung in Holzminden und an internationalen Standorten“, sagte Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG.

 

Erneut kräftiger Umsatzanstieg

Der Symrise Konzern erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 765,2 Mio. € (Q1 2016: 731,8 Mio. €). Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies in Berichtswährung einem Plus von 4,6 %. Bereinigt um Portfolioeffekte, insbesondere den Verkauf der Pinova Inc. im Dezember 2016, sowie um Wechselkurseffekte, ist der Konzernumsatz organisch um 5,3 % gestiegen.

 

Profitabilität mit einer EBITDA-Marge von 21,6 % weiterhin auf hohem Niveau

Das Ergebnis im ersten Quartal entwickelte sich erfreulich. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 4,4 % auf 165,5 Mio. € (Q1 2016 EBITDAN: 158,5 Mio. €). Es enthält den einmaligen Ertrag aus einer Kaufpreisanpassung im Rahmen der Veräußerung der Pinova Inc. in Höhe von 4,7 Mio. €. Die EBITDA-Marge des Konzerns erreichte 21,6 % und lag damit weiterhin auf hohem Niveau (Q1 2016 EBITDAN-Marge: 21,7 %).


Scent & Care mit Wachstumsimpulsen bei Duftstoffen

Scent & Care erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 333,2 Mio. € (Q1 2016: 344,3 Mio. €). Dieser lag aufgrund des im Dezember 2016 getätigten Verkaufs der Pinova Inc. 3,2 % unter dem Vorjahresquartal. Bereinigt um den Portfolioeffekt der Pinova Veräußerung wuchs das Segment organisch um 1,1 %.

Der Geschäftsbereich Aroma Molecules expandierte, bereinigt um den Pinova Portfolioeffekt, im ersten Quartal am stärksten. Wachstumstreiber waren vor allem eine hohe Nachfrage nach Duftstoffen und Menthol.

Kräftige Wachstumsimpulse verzeichnete auch der Anwendungsbereich Feinparfümerie im Geschäftsbereich Fragrance. Hier stiegen die Umsätze in Asien im zweistelligen Prozent-Bereich. Erfreuliches Wachstum wurde darüber hinaus in Lateinamerika und EAME erzielt. Im Anwendungsbereich Haushaltsprodukte erzielte die Region Lateinamerika durch Neugeschäfte mit globalen und regionalen Kunden zweistellige Zuwächse. Die Regionen EAME und Asien/Pazifik verzeichneten eine im Quartalsvergleich geringere Nachfrage. Der Anwendungsbereich Mundpflege steigerte seine Umsätze in Nordamerika und EAME deutlich und profitierte insbesondere von gewonnenen Geschäften mit internationalen Kunden. Symrise erzielte mit Duftkompositionen für Körper- und Gesichtspflegeprodukte ein moderates Wachstum in EAME. Die Regionen Nord- und Lateinamerika sowie Asien/Pazifik blieben aufgrund schwächerer Nachfrage hinter den Erwartungen zurück.

Die Nachfrage nach Sonnenschutzprodukten im Geschäftsbereich Cosmetic Ingredients war im ersten Quartal leicht rückläufig. Diese Entwicklung glich allerdings die hohe Dynamik bei kosmetischen Inhaltsstoffen aus.

Das Segment Scent & Care erreichte im ersten Quartal ein EBITDA von 71,9 Mio. € (EBITDAN Q1 2016: 72,5 Mio. €). Darin ist ein einmaliger Ertrag aus einer Kaufpreisanpassung im Zuge des Verkaufs der Pinova Industriesparte in Höhe von 4,7 Mio. € enthalten. Die EBITDA-Marge beträgt 21,6 %, nach 21,0 % im ersten Quartal des Vorjahres.

 

Flavor profitiert von Neugeschäften

Das Segment Flavor, in dem Anwendungen mit Aromen enthalten sind, erzielte einen Umsatz von 270,2 Mio. € (Q1 2016: 250,2 Mio. €). Im Vorjahresvergleich entspricht dies einem Plus von 8,0 %. Der organische Zuwachs lag bei 8,8 %. Alle Anwendungsbereiche konnten die Umsätze im ersten Quartal deutlich ausweiten.

Regionaler Wachstumstreiber war EAME mit prozentual zweistelligen Zuwächsen. Wichtige Wachstumsimpulse kamen vor allem aus den Anwendungen für Süßwaren und würzige Produkte in den Ländermärkten Deutschland und Frankreich sowie Nordafrika. Der Anwendungsbereich Getränke zeigte ebenfalls ein solides Wachstum, insbesondere in Deutschland und im Nahen und Mittleren Osten.

In der Region Asien/Pazifik wuchsen insbesondere die Ländermärkte Japan, Indien und Philippinen bei Süßwaren sehr dynamisch, während sich der Umsatz in Indonesien bei den süßen Produkten moderat entwickelte.

Die Region Lateinamerika entwickelte sich insgesamt weiterhin positiv und profitierte unter anderem von zweistelligen Wachstumsraten bei Getränken in Argentinien. Brasilien verzeichnete in den ersten drei Monaten in diesem Bereich eine eher zurückhaltende Nachfrage.

In der Region Nordamerika baute Symrise das bestehende Geschäft erfolgreich weiter aus. Die Nachfrage wurde zudem durch Produkteinführungen verstärkt.

Das Segment Flavor erzielte im ersten Quartal ein EBITDA von 56,9 Mio. € und lag damit 2,5 Mio. € über dem Wert des Vorjahresquartals (Q1 2016: 54,4 Mio. €). Dies entspricht einem Anstieg von 4,7 %. Die EBITDA-Marge lag mit 21,1 % leicht unter dem Vergleichswert (Q1 2016: 21,7 %). Diese Entwicklung ist vor allem auf die gestiegenen Preise einzelner natürlicher Rohstoffe sowie höhere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung zurückzuführen.

 

Nutrition erneut stark bei Heimtiernahrung

Das Segment Nutrition, in dem der Geschäftsbereich Diana mit Anwendungen für Lebensmittel, Heimtier- und Babynahrung sowie Probiotika enthalten ist, erzielte ein kräftiges Wachstum und steigerte den Umsatz um 17,8 % auf 161,8 Mio. € (Q1 2016: 137,3). Ohne Berücksichtigung der Portfolioeffekte betrug das organische Umsatzwachstum 9,6 %.

Die stärksten Wachstumsimpulse gingen vom Anwendungsbereich Heimtiernahrung aus, der einen zweistelligen Zuwachs erzielte. Der größte Umsatzanstieg wurde in Lateinamerika in den Ländermärkten Argentinien, Mexiko und Kolumbien erreicht, gefolgt von der Region EAME.

Der Umsatz im Anwendungsbereich Food Ingredients entwickelte sich aufgrund guter Nachfrage in Nord- und Lateinamerika ebenfalls sehr erfreulich. In beiden Regionen wurde ein kräftiges organisches Wachstum erzielt. Darüber hinaus wurden wichtige Projekte mit globalen und regionalen Kunden erfolgreich umgesetzt.

Im Anwendungsbereich Probiotika steigerte Symrise die Umsätze durch die Akquisition der amerikanischen Nutraceutix deutlich. Auch bereinigt um Akquisitionseffekte erzielte der Anwendungsbereich ein zweistelliges Umsatzwachstum, vor allem in den Regionen Nordamerika und EAME.

Im Berichtszeitraum steigerte das Segment Nutrition das EBITDA um 16,1 % auf 36,7 Mio. € (Q1 2016: 31,6 Mio. €). Die EBITDA-Marge erreichte hervorragende 22,7 % (Q1 2016: 23,0 %).

 

Symrise zuversichtlich für 2017

Nach einem guten Jahresauftakt bestätigt Symrise seine Wachstums- und Profitabilitätsziele für das laufende Geschäftsjahr. Der Konzern geht weiterhin davon aus, nachhaltig profitabel zu wachsen und zielt darauf ab, das Marktwachstum 2017 deutlich zu übertreffen; dieses liegt Schätzungen zufolge bei etwa 3 %. Zahlreiche Investitionsprojekte zum Ausbau der Kapazitäten in Holzminden und an internationalen Standorten, insbesondere in den Wachstumsmärkten, sollen das kontinuierliche organische Wachstum weiter fördern. Ferner strebt Symrise an, hochprofitabel zu wirtschaften und eine EBITDA-Marge von rund 20 % zu erzielen.

Die Mittelfristziele bis zum Ende des Geschäftsjahres 2020 besitzen unverändert Gültigkeit. Für das jährliche Umsatzwachstum (CAGR) strebt Symrise einen Wert zwischen 5 und 7 % an. Die EBITDA-Marge soll in einer Bandbreite von 19 bis 22 % liegen.

 

Über Symrise

Symrise ist ein globaler Anbieter von Duft- und Geschmackstoffen, kosmetischen Grund- und Wirkstoffen sowie funktionalen Inhaltsstoffen. Zu den Kunden gehören Parfüm-, Kosmetik-, Lebensmittel- und Getränkehersteller, die pharmazeutische Industrie sowie Produzenten von Nahrungsergänzungsmitteln und Heimtiernahrung.

Mit einem Umsatz von mehr als 2,9 Mrd. € im Geschäftsjahr 2016 gehört das Unternehmen zu den global führenden Anbietern im Markt für Düfte und Aromen. Der Konzern mit Sitz in Holzminden ist in mehr als 40 Ländern in Europa, Afrika und dem Nahen sowie Mittleren Osten, in Asien, den USA sowie in Lateinamerika vertreten.

Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Symrise neue Ideen und marktfähige Konzepte für Produkte, die aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken sind. Wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Verantwortung sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Symrise – always inspiring more...

www.symrise.com

 

Kontakt Medien:

Bernhard Kott
Tel.: +49 55 31 90-1721
E-Mail: bernhard.kott(at)symrise.com


Kontakt Investoren:

Tobias Erfurth
Tel.: +49 (0)5531 90-1879
E-Mail: tobias.erfurth(at)symrise.com

 

Finanzkalender 2017

17. Mai
Jahreshauptversammlung Holzminden

22. Mai
Auszahlung der Dividende

9. August
Konzernmitteilung Januar – Juni 2017

8. November
Zwischenmitteilung Januar – September 2017

 

Finanzinformationen

Twitter

Downloads

Pressemappe

>> PDF Download

Zahlen - Daten - Fakten

>> PDF Download

Kontakt

Christina Witter
Press & Media Relations

 

Tel.: +49 (0) 5531 90 2182
E-mail: christina.witter(at)symrise.com

Reinhard Mühe
Online Medien & Digitale Kommunikation



Tel.: +49 (0) 5531 - 90 1192
E-mail: reinhard.muehe(at)symrise.com