Für eine nachhaltige Zukunft, müssen wir unsere Welt proaktiv schützen – von der Umwelt bis hin zu den Gemeinschaften, die unseren Unternehmenserfolg überhaupt erst ermöglichen.

Dafür unternehmen wir bereits Vieles:

mit unseren einzigartigen und patentierten Verfahren wandeln wir Nebenprodukte um

wir konzipieren chemische Verfahren, die Abfälle reduzieren und die Nachfrage nach schwindenden Ressourcen verringern

wir schaffen erneuerbare Alternativen für Rohstoffe, die auf Rohöl basieren

wir entwickeln umweltfreundliche Inhaltsstoffe, die Teil unseres täglichen Lebens sind

Diese Erfolge sind nur durch unser Engagement für kontinuierliche Innovationen und das Einhalten von Grundsätzen der Grünen Chemie möglich.

 

Die Geschenke unserer Natur verantwortungsvoll genießen

Ob durch natürliche Veränderungen oder Eingriffe des Menschen - es gibt wenig Zweifel daran, dass sich unser Planet ändert und wir uns anpassen müssen.

 

Bei Symrise sind wir uns des Wertes unserer Ressourcen bewusst und stolz darauf, seit über hundert Jahren ein verantwortungsvoll agierendes Unternehmen zu sein. Wir unternehmen alles, um unsere Ressourcen zu schonen. Die Rohstoffe, die wir verwenden, nutzen wir auf möglichst effiziente Art, damit wir unseren Einfluss auf den Planeten möglichst gering halten. Jeder Inhaltsstoff und jede Produktlösung sind bei Symrise ein Geschenk der Natur und der Menschen, die es herstellen. Dazu gehören alle, angefangen bei den unermüdlichen Bauern die das Land bestellen, bis zu unseren Wissenschaftlern, die der Natur das Beste entlocken.

 

Methoden und Lösungen der Grünen Chemie schneller vorantreiben

Grüne Chemie basiert auf einer Reihe von Grundsätzen. Diese ermöglichen es unseren Wissenschaftlern bei der Konzeption, Entwicklung und Einführung chemischer Produkte und Verfahren die wirtschaftliche Entwicklung unseres Unternehmens zu fördern und dabei gleichzeitig negative Einflüsse auf Menschen und den Planeten auszuschließen.

Grüne Chemie verwendet erneuerbare, biologisch abbaubare Stoffe und hilft dabei, unsere Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Fast alle unsere Erfolge, angefangen bei der Beschaffung möglichst natürlicher und erneuerbarer Rohstoffe bis hin zur drastischen Reduzierung der Abwassermenge, wären ohne unser grundsätzliches Engagement für die Grüne Chemie nicht möglich.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie beruht dabei auf vier Säulen: Fußabdruck, Innovation, Beschaffung und Verantwortung.

Fußabdruck

Minimierung unseres ökologischen Fußabdrucks entlang der Wertschöpfungskette

Innovation

Maximierung der positiven Auswirkungen unserer Produkte auf Gesellschaft und Umwelt

Beschaffung

Maximierung der Nachhaltigkeit unserer Lieferkette und der Rohstoffe

Verantwortung

Verbesserung des Wohlbefindens aller beteiligten Gemeinschaften

Grüne Chemie in Aktion


Der Green-Chemistry-Ansatz baut auf einem Engagement für Innovation und ständige Verbesserungen auf, die zu sicheren, umweltfreundlichen Verfahren und Produkten führen.

 

Umwandlung von Roh-Sulfatterpentin (CST):
ein bemerkenswertes Verfahren

Viele unserer regionalen, natürlichen Forstquellen befinden sich im Herzen der südöstlichen Vereinigten Staaten. Hier bauen unsere Partner in der Zellstoff- und Papierindustrie Kiefern für die Produktion von Papierprodukten nachhaltig an. Bei der Herstellung des Zellstoffs in ihren Produktionsstätten entsteht ein Nebenprodukt, das als Roh-Sulfatterpentin oder CST bezeichnet wird.

Traditionell wurde dieses entsorgt, aber wir erkennen den Wert dieses Nebenprodukts und beschaffen es direkt von unseren Partner-Papiermühlen, um es bei unserer Produktion von Aromamolekülen in Jacksonville, Florida weiter zu verwenden. Unser Team von innovativen Wissenschaftlern und Ingenieuren hat dabei Prozesse entwickelt, mit denen das natürliche und erneuerbare Nebenprodukt in eine Vielzahl hochwertiger Inhaltsstoffe für Produkte der Körperpflege, Beauty Care und Home Care umgewandelt werden kann, die überall auf der Welt erhältlich sind.

Es ist wirklich bemerkenswert, die Verfahren zu sehen, die hier über die Jahre entwickelt wurdenDr. Peter Esser, Vice President Global Chemical Production bei Symrise

Symrise schöpft Mehrwerte aus natürlichen und nachwachsenden Rohstoffen

Ein genauerer Blick auf einen Prozess, der Generationen umfasst

Die Wertschätzung dieser Terpene war nur der Anfang von Jahrzehnte andauernden Bemühungen um Wege zur erfolgreichen Extraktion der unterschiedlichen Terpen-Bausteine zu finden. Der Prozess zur Zellstoffherstellung führt zu einer Mischung verschiedener Terpene, die als Nebenprodukt mit der Bezeichnung Roh-Sulfatterpentin (CST) isoliert werden. Das ist eine entzündliche Flüssigkeit, welche die Kiefernholzschnitzel während des Kraft-Aufschlussverfahrens abgeben. Ziel unserer Chemiker und Ingenieure war es, die wertvollen Terpene sicher und nachhaltig aus dem CST zu gewinnen.

 

 

Das Ergebnis ist ein fein abgestimmter Prozess, in dem CST in eine Reihe wertvoller und erneuerbarer Stoffe aufgespalten wird, welche in verschiedene Duft- und Geschmacksmoleküle umgewandelt werden können.

 

CST

Wir wandeln dieses natürliche und erneuerbare Nebenprodukt in eine Vielzahl hochwertiger Inhaltsstoffe um

Eine der Schlüsselfiguren dieses Erfolges ist der Leiter der Forschung und Entwicklung des Werks in Jacksonville, Gene Kolomeyer. Er hat über 20 Jahre daran geforscht, wie Terpene aus dem CST in Produkte mit Mehrwert umgewandelt werden können.

 

Das Verfahren beginnt mit der Aufspaltung des CST in seine Hauptbestandteile: Alpha-Pinen und Beta-Pinen. Sobald das geschehen ist, ermöglichen weitere chemische Umwandlungen die Schaffung wertvoller Duftmoleküle, welche in der Natur in Pflanzen wie Rosen, Geranien und Lavendel vorkommen. Auch wenn die Gewinnung blumiger Düfte aus Papier-Nebenprodukten eher wie ein kleineres Wunder klingt, geht sie in Wirklichkeit auf unermüdliche wissenschaftliche Arbeit zurück. „Das Ausgangsmaterial bleibt mit seinen zehn Kohlenstoffatomen dasselbe. Wir verändern es nur und setzen es neu zusammen“, erläutert Gene. „Das ist keine Zauberei. Es braucht lediglich Erfahrung und harte Arbeit, um die richtige chemische Zusammensetzung festzulegen. Dann optimieren wir die unterschiedlichen Reaktionsvariablen wie Temperatur, Druck und Dauer, um die besten Ergebnisse zu erzielen.“

 

20 Jahre

Die Zeit, die wir auf die Perfektion dieses Verfahrens verwendet haben

Von der Orangenschale zur Mundpflege

Wir können nicht nur aus dem CST der Kiefern auf innovative Weise nützliche Inhaltsstoffe gewinnen. Unser Team in Jacksonville hat außerdem ein umweltfreundliches und firmeneigenes Verfahren für die Gewinnung von L-Carvon aus d-Limonen, einem Nebenprodukt welches aus den Orangenschalen der Orangensaftindustrie isoliert wird, entwickelt und patentieren lassen.

 

Unser einzigartiges Verfahren produziert ultrareines L-Carvon, das frei von Chloriden, Stickstoffverbindungen, Lösungsmitteln und toxischen Reagenzien ist. Das erreichen wir durch den Einsatz möglichst umweltfreundlicher Produktionsmethoden. Dabei haben wir ein Verfahren entwickelt, das gegenüber herkömmlichen Methoden jährlich viele Millionen Liter Abwasser vermeidet.

Das Endergebnis ist ein Inhaltsstoff, der einer Reihe alltäglicher Mundpflegeprodukte und Süßigkeiten einen erfrischenden, kühlen und minzigen Geschmack verleiht und gleichzeitig unser Engagement für Nachhaltigkeit und Innovation verkörpert.

Die Suche nach den fruchtigsten Aromen

Zurück in Deutschland, wo die Wissenschaftler an unserem Stammsitz in Holzminden ebenfalls an umweltfreundlichen Methoden zur Nutzung von Aroma- und Geschmackstoffen aus natürlichem Pflanzenmaterial arbeiten. In den frühen 2000er Jahren begannen wir damit, ein Verfahren zu erarbeiten, das die Gewinnung natürlicher Aromamoleküle aus Früchten wie Äpfeln, Erdbeeren und Himbeeren optimiert. Nach acht Jahren akribischer Forschung und Entwicklung konnten wir schließlich die daraus hervorgegangene Technologie patentieren lassen: die preisgekrönte SymTrap®-Technologie.

SymTrap® funktioniert durch die Erfassung von Seitenströmen bei der Fruchtverarbeitung. Die natürlichen aromatischen Frucht-Inhaltsstoffe der Wasserphase werden konzentriert und können dann in das Endprodukt eingebracht werden. Basierend auf ausgeklügelten Adsorptions- und Desorptionsverfahren bietet die Technologie eine intelligente, höchst effektive Anwendung physikalischer Prinzipien. SymTrap® erfordert zudem nur minimale Verarbeitung und gibt den Endprodukten einen natürlicheren und authentischeren Geschmack. Dies trägt weiter zur Umweltfreundlichkeit der Verfahren bei, da ein Wegfall der Erhitzung einen geringen Energieverbrauch bedeutet.

Vor Kurzem leiteten wir die nächste Generation der SymTrap®-Produkte ein. Mit der SymTrap®-Technologie können nicht nur Aromastoffe aus den Seitenströmen extrahiert und konzentriert werden, sie bietet auch sanfte Methoden zur Konzentration von pflanzlichen Sekundärmetaboliten mit biofunktionalen Eigenschaften. Diese Eigenschaften werden zunehmend von Konsumenten auf der ganzen Welt gewünscht.

Während wir die SymTrap®-Verfahren weiter verfeinern und entwickeln, bleibt eines im Zentrum unserer Bestrebungen: Wir möchten diese Substanzen so sanft wie möglich aus ihren natürlichen Quellen extrahieren, damit die Konsumenten und unsere Kunden genau das erhalten, was sie suchen: wohlschmeckende Lösungen, die zu einem gesunden Lebensstil passen.

Eine grünere Zukunft


Trotz aller bisher erzielten Erfolge ist uns bewusst, dass Nachhaltigkeit für ein Unternehmen wie unseres eine sich immer fortsetzende Reise ist – eine Reise, die wir weiterhin mit Energie und Nachdruck verfolgen.

Auch wenn wir hier nur einige Beispiele für Grüne Chemie in Aktion gegeben haben, wenden wir die Grundsätze in vielen unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens an. Sie stehen im Zentrum unseres verantwortungsbewussten und wegweisenden Ansatzes.

Prävention

Atomökonomie

Weniger gefährliche chemische Synthesen

Entwicklung sicherer Chemikalien

Sichere Lösungsmittel und Hilfsstoffe

Konzept für Energieeffizienz

Verwendung nachwachsender Rohstoffe

Reduzierung von Derivaten

Katalyse

Konzept für Umweltschutz

Echtzeit-Analyse zur Verhütung von Umweltverschmutzung

Sichere Chemie zur Verhütung von Unfällen